Du hast dir ein Ferienziel ausgesucht, in dem Hunde erlaubt sind. Du hast dich Wochen und Tage vor der Reise erkundigt,

ob das Tier in der gebuchten oder geplanten Unterkunft (Hotel, Ferienwohnung, Champingplatz) erwünscht ist, weil

 

. manche Campingplätze erlauben nur eine begrenzte Anzahl von Hunden, 

. manche Hotels erlauben nur Hunde bis zu einer bestimmten Größe.

 

Du hast dich informiert,

. das das gemietete Ferienhaus/-wohnung  für deinen Hund gerecht ist

. über die Einreisebestimmungen falls du Ländergrenzen überschreitest

. du hast rechtzeitig den Impfpass (blauen EU-Heimtierpass) deines Hundes überprüft, ob die Impfungen gültig (bzw. noch gültig) sind und dein Hund alle erforderlichen Impfungen und Untersuchungen für die Reise hat.

. falls notwendig rechtzeitig noch einen Termin beim Tierarzt machen

 

 

 

Für die meisten Länder, bis auf ein paar Ausnahmen gelten die allgemeinen EU- Einreisebestimmungen. Dazu wird benötigt

  • der  EU-Heimtierausweis für den Hund
  • Microchip zur eindeutigen Identifizierung des Hundes
  • eine gültige Tollwutimpfung

Es ist von daher erforderlich sich über die  Einreisebestim-mungen der Grenzübertritte jedes Landes bis zum Reiseziel zu informieren für welches Land was benötigt wird.

 

 

 

Einreisebestimmungen findet man im Internet

z.B. unter

https://www.hunde-urlaub.net/einreisebestimmungen

 

https://www.adac.de/reise-freizeit/ratgeber/reisetipps/

einreisebestimmung-tiere/

 

Einreisebestimmungen können sich schnell ändern.

Achte darauf das die Info immer aktuell ist und informiere dich rechtzeitig.

 

 

 

Reisegepäck für den Hund 

  • Impfpass 
  • eventuell Papiere für die Grenze (siehe Einreisebestimmung) 
  • Versicherungsnummer/ Anschrift der Haftpflicht
  • falls erforderlich Maulkorb
  • Leine
  • Halsband
  • Adress-Schild, evtl. auch mit Urlaubsanschrift 
  • frisches Trinkwasser in der Flasche und Wassernapf
  • Plastiktüte 
  • Futter, Leckereien, 
  • Bürste, Kamm
  • Decke und Unterlagen
  • Spielzeug
  • Handtücher
  • Papiertücher

 

 beim Tierarzt Reiseapotheke zusammenstellen lassen 

           falls der Hund bereits Medikamente braucht,

           seine Medizin, auf ausreichende Menge achten (Tierarzt befragen)

  • Mittel gegen Reisekrankheit (Tierarzt befragen)
  • Mittel gegen Durchfall (Tierarzt befragen)
  • Wundspray (Tierarzt befragen)
  • Desinfektionsmittel ( Tierarzt befragen)
  • Verband
  • Zeckenzange
  • Pinzette
  • Flohkamm
  • Schere
  • Einweghandschuhe
  • Telefonnummer des Haus-Tierarztes für eventuelle Rückfragen

Die Liste ist für manche Reisen und manche Hunde möglicher-weise nicht vollständig.

 

Damit die Reise auch für den Vierbeiner zum Vergnügen und nicht zu stressig wird empfiehlt es sich bei nicht bei zu starker Hitze zu fahren, sondern die Fahrt eher in die Morgen-oder Abendstunden zu verlegen. 

 

Während der Fahrt sollte öfters eine Pause eingelegt werden. In den Pausen sollte der Hund auch Wasser zu Trinken erhalten. Unmittelbar  vor oder während der Fahrt sollte der Hund möglichst nicht gefüttert werden.